Klopftherapie in Flensburg

Klopftherapie kann helfen (und das oft überraschend schnell), wenn es darum geht unerwünschte Emotionen wie z.B. Ängste loszulassen.

Emotionen bestehen zu einem großen Teil aus Körperwahrnehmungen – also Impulsen im Nervensystem. Eine Stimulation des Nervensystems findet aber bei einer reinen Gesprächstherapie nicht statt. Entsprechend werden hierdurch belastende Emotionen oft auch nicht optimal erreicht. 

Eine Möglichkeit den Körper bei der gezielten Veränderung von unerwünschten Emotionen in hilfreicher Weise mit einzubeziehen bietet die Klopftherapie – also das systematische Beklopfen von bestimmten Punkten am Körper.

Keine weiteren Fragen? Dann vereinbare hier deinen Termin. 

Klopftherapie ist wirksam – insbesondere bei Ängsten.

Dass ein Beklopfen von bestimmten Körperpunkten gegen unerwünschte Emotionen etwas ausrichten kann, mag auf den ersten Blick etwas merkwürdig anmuten. Deswegen ist es mir auch so wichtig zu betonen, dass es sich hierbei keinesfalls um Hokuspokus handelt:

In den letzten 10 Jahren konnte die Wirksamkeit der Klopftherapie als ergänzende psychotherapeutische Intervention immer wieder belegt werden ( mehr lesen) – teilweise mit beeindruckenden Effektstärken.

In der jüngeren Vergangenheit mausert sich die Klopftherapie immer mehr zu einer eigenständigen Methode, die sich ganz ausgezeichnet mit der Systemischen Therapie verbindet.


Klopftherapie hat sich vom energetischen Paradigma befreit. 

Heute müssen als Erklärung für die Wirksamkeit der Klopftherapie nicht länger Meridiane und balancierte Energieströme herhalten:

Vielmehr gilt es als wissenschaftlich gesichert, dass es sich beim Klopfen um eine geschickte Verstörung emotionaler Erregungsmuster handelt. Die Verstörung resultiert vor allem aus der gleichzeitigen Stimulation körperlicher, emotionaler und gedanklicher Netzwerke. Wodurch dann wiederum eine gesunde Reorganisation und eine angemessene Integration in Gehirn ermöglicht wird. 

„Angstpatienten können sehr von der Klopftherapie profitieren.“  

Dr. Michale Bohne,
Begründer von PEP, demonstriert wie das Klopfen als Selbsthilfe-Methode funktioniert und spricht über wissenschaftliche Erkenntnisse zur Wirksamkeit.

Klingt gut? Dann vereinbare hier deinen Termin.